Project Description

> Sie sind hier:Startseite|Bildung|Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH)

Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH)

Schließ deine Ausbildung mit Erfolg ab!

Dein Ziel ist der erfolgreiche Abschluss deiner Ausbildung, aber schlechte Noten oder andere Hindernisse stehen deinem Ziel im Weg. Die nötige Unterstützung bieten dir die “ausbildungsbegleitenden Hilfen” (abH). Dieses Programm steht dir zur Seite, bevor es zu spät ist. Sprich einfach mit deiner Berufsberatung oder deinem Jobcenter über deine Möglichkeiten. Gemeinsam verbessern wir deine Chance auf einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss.

Das bieten dir die “ausbildungsbegleitenden Hilfen” (abH)

An mindestens drei Stunden in der Woche erhältst du die persönliche Unterstützung, die du brauchst.

  • Nachhilfe in Fachtheorie
  • Vorbereitung auf Klassenarbeiten und Prüfungen
  • Nachhilfe in Deutsch
  • Unterstützung bei Alltagsproblemen
  • Vermittelnde Gespräche mit Ausbildern, Lehrkräften und Eltern

Die Kreishandwerkerschaft mit erfahrenen Ausbildern, Lehrkräften, Sozialpädagoginnen und -pädagogen begleitet dich während der gesamten Zeit. Du bekommst deinen ganz individuellen Förderplan. Die Termine werden mit dir abgesprochen und finden in der Regel nachmittags oder abends statt.

Diese Unterlagen brauchst du zur Anmeldung

  • deinen Ausbildungs- bzw. EQ-Vertrag
  • dein aktuelles Berufsschulzeugnis
  • dein Abschluss-Zeugnis der letzten Schule

Das solltest du wissen

Kosten
Für dich und den Ausbildungsbetrieb entstehen keine Kosten. Die Maßnahme zahlt die Agentur für Arbeit.

Teilnahmevoraussetzungen
Teilnehmen können Jugendliche, die für einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss zusätzliche Hilfe benötigen. Unter bestimmten Voraussetzungen kann auch das Praktikum während einer Einstiegsqualifizierung (EQ) unterstützt werden.

Beratung/Ansprechpartner
Ob du die Möglichkeit hast teilzunehmen, erfährst du von deiner Berufsberatung oder deinem Jobcenter. Diese stehen dir mit Rat und Tat zur Seite.

AbH findet in Kooperation/Bietergemeinschaft  mit den Kolping-Bildungszentren Ostwestfalen-Lippe gGmbH statt.


Projektkoordinator

Peter Rech

Päd. Mitarbeiter*innen

Nadine Mertens

Peter Söthe