Das Handwerk darf weiter arbeiten außer…
…der vorgeschriebene Abstand von 1,5 m zum Kunden kann nicht eingehalten werden (Friseure, Kosmetiker, ..)

Somit dürfen Handwerker und Dienstleister Ihrer Tätigkeit unter Vorkehrungen zum Schutz vor Infektionen weiter nachgehen (CoronaSchVO §7 ff)
Ladengeschäfte dürfen ab dem 20.04.2020 für die Öffentlichkeit bis 800m² geöffnet werden.

Wer darf unter besonderen Umständen ohne Einhaltung weiterarbeiten?
Berufe aus dem Gesundheitshandwerk (u.a. orthopädische Schuhmacher, Optiker, Hörakustiker, Physio- und Ergotherapeuten)

  • ärztliches Attest muss die Notwendigkeit nachweisen
  • nur unter strenger Einhaltung der Schutzmaßnahmen darf die Behandlung durchgeführt werden

Was passiert bei Verstößen?
Es können Bußgeldern bis zu 25.000 Euro bei Zuwiderhandlungen geahndet werden.

Seit wann und wie lange gilt diese Verordnung des Landes NRW?
Seit dem 22.03.2020 und tritt bis zum 03.05.2020 in Kraft. Änderungen der Maßnahmen durch das Land NRW sind nicht auszuschließen.