“Zwischenprüfungen fallen aufgrund der Krisensituation ersatzlos aus. Alle Handwerkskammern in NRW werden die geplanten Zwischenprüfungen (im Gegensatz zum 1. Teil der Abschlussprüfung) aufgrund der Krisensituation ersatzlos ausfallen lassen und nicht nachholen. Dies empfehlen die Handwerkskammern auch den Prüfungsgeschäftsstellen der Innungsausschüsse. Gleichzeitig behalten sich die Prüfungsausschüsse die Option vor, eine Zwischenprüfung nachträglich durchzuführen, wenn sie die Ressourcen dafür haben und es für sinnvoll und möglich halten.“

Unser Prüfungsteil 1 im Ausbildungsberuf Anlagenmechaniker SHK (Versorgungstechnik) ist davon also nicht betroffen. Für die Durchführung wichtig ist, dass alle zum Bestehen der Prüfung zu vermittelnden Lehrinhalte nachweislich geschult wurden. Zur Info ist noch einmal eine betreffende Grafik an diese Mail gehängt.

Die infrage kommenden ÜBL-Maßnahmen können aufgrund des Corona-Virus aber vielfach nicht durchgeführt werden.

Zurzeit gehen wir davon aus, dass unser Prüfungsteil 1 abgenommen werden kann, wenn die betreffenden ÜBL-Maßnahmen nachgeholt wurden.

Niemand weiß, wie sich die Ausnahmesituation weiterhin entwickeln wird. Die federführende Handwerkskammer Südwestfalen steht mit den anderen betroffenen Gewerken in Kontakt und versucht, eine geeignete Lösung zu finden, sobald das nötig sein wird. Darüber werden wir Sie natürlich schnellstmöglich informieren.

Stand: 13:15 Uhr | 26.03.2020