Neuigkeiten Ihrer Kreishandwerkerschaft Höxter-Warburg

Neue Führungsspitze in der Kreishandwerkerschaft Höxter-Warburg

Mit Gerald Studzinsky und Dominik Rüther bekommt die Kreishandwerkerschaft gleich zwei neue Gesichter an der Führungsspitze.

Am 25. Juli 2019 wählten die Delegierten der Kreishandwerkerschaft einstimmig Gerald Studzinsky zum neuen Hauptgeschäftsführer. Der 53-jährige Jurist und Familienvater aus Brakel freut sich wieder in seiner Heimatstadt tätig zu sein und die Geschicke der Organisation zu leiten. Nach dem Studium in Göttingen und dem sich anschließenden Referendariat in Paderborn hat Herr Studzinsky als selbstständiger Fachanwalt für Arbeitsrecht sowie als Dozent für Wirtschaftsrecht gearbeitet. Danach wechselte er als Personalleiter zu einem privaten Klinikkonzern, woran sich eine Tätigkeit als Leiter der Personalbetreuung eines Versicherungskonzerns anschloss. Zuletzt leitete er als Syndikusrechtsanwalt das Regionalbüro eines Arbeitgeberverbandes. Ab dem 01. Oktober wird Herr Studzinsky mit seinem arbeitsrechtlichen Fachwissen und seiner langjährigen Führungserfahrung den Mitgliedsbetrieben mit Rat und Tat zur Seite stehen. “Ich freue mich sehr über das große Vertrauen und die Chance, die Zukunft des Handwerks im Kreis Höxter aktiv mitgestalten zu dürfen und besonders auf die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Herrn Rüther und dem gesamten Team der Kreishandwerkerschaft.”

Am selben Abend wurde auch Dominik Rüther einstimmig zum Geschäftsführer ab dem 01. August 2019 gewählt. Der 28-jährige Familienvater aus Brenkhausen folgt auf Geschäftsführer Franz-H. Allerkamp, der in den Ruhestand geht. Herr Rüther hat nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann noch das Masterstudium in Business Administration an der Universität Paderborn erfolgreich absolviert. Im April ist er als Nachfolger von Herrn Allerkamp in das neue Tätigkeitsfeld eingearbeitet worden und schaut positiv in die Zukunft und auf die Zusammenarbeit mit Herrn Studzinsky. „Gemeinsam werden wir an einem Strang ziehen und mit Leidenschaft und Vorwärtsdrang das Bestehende weiterentwickeln, um zukünftige Veränderungen und Projekte der Kreishandwerkerschaft effektiv ans Ziel zu bringen. Wir haben schon einige gemeinsame Visionen – darunter auch die Erweiterung des Dienstleistungsangebotes für unsere Innungsbetriebe. Wir wollen noch stärker den Fokus auf die Entlastung und Unterstützung der Betriebe richten.“, so Rüther.

“Gerald Studzinsky hat uns mit seinem beruflichen Hintergrund und durch seine Art und sein Auftreten überzeugt. Auch Herr Rüther hat sich bereits sehr gut in seine neue Aufgabe eingearbeitet und Kontakte zu den Handwerkern geknüpft. Wir sind glücklich ein starkes Team für die Führung der Kreishandwerkerschaft gefunden zu haben”, erklärt Kreishandwerksmeister Martin Knorrenschild.

Letzte KH-News

2020-06-10T11:27:11+02:0026.07.2019|Kategorien: KH-News|
Nach oben